Blatten, quäken, mäuseln – eine besondere Jagdform

In diesem Seminar zeigen wir Ihnen wie Lockjagd erfolgreich wird!

Rufen, Locken, Reizen! Wild zu Rufen und zu Locken ist eine hohe Kunst und fasziniert viele Jägerinnen und Jäger. Damit diese reizvolle Jagdart funktioniert müssen viele Faktoren bedacht werden.

Doch die Lockjagd ist kein Buch mit sieben Siegeln. Fast alle Tierarten lassen sich durch die Nachahmung arteigener Laute oder durch Laute ihrer Beutetiere an einen bestimmten Platz locken. Matthias Roscher zeigt Ihnen in diesem Seminar wie man richtig blattet, mäuselt und fiept und vermittelt Ihnen den richtigen Einsatz der Lockinstrumente.

Teilnehmerstimmen:

Hervorragende kompetenz an Wissensvermittlung

….. Das schöne war, das Seminar bestand NICHT nur aus Theorie, sondern Herr Roscher legt auch einen sehr großen Wert auf die Praktische Wissensvermittlung, so gingen wir nach dem theoretischen Teil, in das hiesige Lehrrevier wo wir das theoretisch erlernte Wissen Praktisch gezeigt bekamen, …..

Ich kann die ,,Jagdschule Rocher” jedem nur herzlichst empfehlen, denn mit Herrn Roscher bekommt man einen sehr kompetenten und Wissensreichen Referenten rund um das Thema Jagd, Hege- und Natur, der sein Hauptaugenmerk NICHT nur auf die theoretische Aus- und Weiterbildung legt sondern auch mit erfolg Praktisches Wissen vermittelt.

Christian Z.

Der Kurs hat viel Spaß gemacht, war klasse vorbereitet und sehr praxisorientiert!

Ich kann die Jagschule Roscher mit dem kompletten Kursangebot jedem nur empfehlen.

Hans-Joachim S.

Dauer

Tagesseminar
(ca. 7 – 8 Stunden inkl. Pause)

Für Gruppen – bei Ihnen vor Ort
(ca. 3 – 4 Stunden)

Kosten

50,- € / Person
inkl. 19% MwSt.

Komplett-Preis 300,- € / Gruppe
inkl. 19% MwSt.

Kurstermine

2018

  • 09. Juni 2018

2019

  • 22. Juni

zum Kurskalender

Sie interessieren sich für einen unserer Kurse oder haben noch weitere Fragen?
Dann besuchen Sie uns doch einfach kurz vor oder zum Ende eines Kurstermins oder vereinbaren einen individuellen Termin mit mir. Gerne lerne ich Sie bei einer Tasse Kaffee persönlich kennen.
Ihr Matthias Roscher